Das Warten hat ein Ende !

Zu den Aufgaben der Wandervereine gehört auch der Naturschutz und die Umwelterziehung. Den Menschen, vor allem den Kindern, soll die Möglichkeit gegeben werden die Natur persönlich zu erfahren und zu erleben, um eine Beziehung zu ihr aufbauen zu können.

Aufgrund dieser Überlegungen hat der Odenwaldklub Groß-Umstadt in Zusammenarbeit mit der Stadt Groß-Umstadt auf dem Hainrich bereits 2006 einen Erlebnispfad mit dem Thema „Der Natur auf der Spur“ errichtet.

2008 wurde der Erlebnispfad durch eine Seilhängebrücke, die 2 Feldwege über eine Hohl miteinander verbindet ergänzt. Damit hat der OWK Groß-Umstadt den Naturerlebnispfad auf mittlerweile 12 Stationen ergänzt. Es ist eine echte Hängebrücke und genau als solche hat sich Werner Mohr, Initiator des Naturerlebnispfad, den Brückenschlag vorgestellt.

 

 

Erster Stadtrat Matthias Kreh und der Vorsitzende des OWK Groß-Umstadt Jürgen Grasmück beim Gespräch im Rathaus

Die Brücke ist mittlerweile in die Jahre gekommen und wurde aus verschiedenen Gründen immer wieder von der Stadt gesperrt. – Schon seit 2 Jahren wurden vergeblich Gespräche mit den städtischen Verantwortlichen gesucht. Nun war es endlich soweit. Der Erste Stadtrat Matthias Kreh hat auf dem kurzen Dienstweg ein Treffen im Rathaus mit ihm und den Mitarbeitern der Fachabteilung ermöglicht. Dabei wurde mit den Verantwortlichen des OWK besprochen, dass die Brücke auf jeden Fall erneuert wird und die Details zu künftigen Wartungsarbeiten und zur Finanzierung werden zeitnah vereinbart.

Der OWK bedankt sich beim Ersten Stadtrat Matthias Kreh und den Mitarbeitern der Verwaltung, dass nun endlich Klarheit über die Zukunft dieser großartigen Möglichkeit Natur zu erfahren und zu erleben herrscht.

Für den Vorstand des
Odenwaldklub Groß-Umstadt e.V.